Inspirationen finde ich überall, ich muss nur die Augen öffnen

Mode und Design haben mich in meinem Leben schon seit meiner frühen Jugend begeistert. Die Arbeit mit Stoffen und Farben ist der Motor meiner Werke. Den Ansporn selber aktiv zu werden, waren Hutvorführungen im Schlossgarten Bückeburg.

Neben der Arbeit an Hüten und Masken arbeite ich gerne an Collagen und beschäftige mich mit Raumgestaltung.  Meine Vorbilder aus der Mode- und Künstlerwelt sind: Harald Glöckler, Rudolph Mooshammer, Vivienne Westwood und Nina Hagen. Diesen wunderbaren Menschen habe ich viel zu verdanken! Sie haben mich durch ihre Werke und ihr Leben beeindruckt. Alle diese großartigen Designer und „ Paradiesvögeln“ haben eines gemeinsam: Sie kamen aus einfachen Verhältnissen und mussten sehr schwer für ihren Erfolg kämpfen. Mit ihnen möchte ich mich identifizieren, da ich ein sehr ähnliche Biografie durchlebt habe.       

Auf meiner Homepage berichte ich ein wenig über ihren Werdegang.                                 Weitere Inspirationen erhielt ich durch meine Reisen. Insbesondere in München, Berlin, Hamburg, Amsterdam und Venedig konnte ich Anregungen sammeln.                                                  

                    

                                                              (Fotos: © Ulrike Witte)